Home
  RECHTSANWÄLTIN MAIKE HASSEL  
TEL: 0761/76646941   •  E-MAIL SCHREIBEN  •   WEGBESCHREIBUNG

> > Krankenversicherung



Versicherungspflicht – Krankengeld - Beiträge

Krankenversicherung

Bedarf anwaltlicher Unterstützung ergibt sich zunächst im Bereich der Grundlagen zur Versicherungspflicht und der freiwilligen Krankenversicherung sowie häufig bei den Leistungen der Krankenkassen, etwa beim Krankengeld oder der häuslichen Krankenpflege.

Bei nachträglicher Feststellung der Versicherungspflicht, etwa wegen Scheinselbständigkeit kann es um die Frage gehen, welche Beiträge nachgefordert werden können.


Mögliche Fragen zur Krankenversicherung

  • Habe ich Anspruch auf eine medizinische Reha?
  • Es wurde kein Pflegegrad festgestellt- wann kann man über die häusliche Krankenpflege trotzdem Pflegeleistungen in Anspruch nehmen?
  • Ich habe mehrere Teilzeitjobs, wonach bemisst sich mein Krankenversicherungsbeitrag?
  • Wann macht eine freiwillige Versicherung als Beamter Sinn?
  • Wann habe ich Anspruch auf eine Haushaltshilfe?
  • Kann ich mich in jeder Klinik stationär auf Kosten meiner Krankenkasse behandeln lassen?
  • Ich arbeite in der Schweiz- kann ich in Deutschland krankenversichert bleiben?

Bei der freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung gibt es unterschiedliche Tarife für unterschiedliche Versicherungsnehmer. Denn die Gründe, warum keine Versicherungspflicht besteht, sind durchaus unterschiedlich. Neben den Hauptfällen Selbständigkeit oder einem Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze gibt es auch sonstige Versicherte, die etwa kein eigenes Erwerbseinkommen beziehen, sondern von Vermögen oder Unterhaltszahlungen leben. Hier gilt es darauf zu achten, dass die Einstufung in den richtigen Tarif erfolgt, damit die Beiträge bezahlbar bleiben.



Haben Sie Fragen? Möchten Sie einen Termin vereinbaren?
 Zur Kontaktseite