Home
  RECHTSANWÄLTIN MAIKE HASSEL  
TEL: 0761/76646941   •  E-MAIL SCHREIBEN  •   WEGBESCHREIBUNG

> > Unfallversicherung



Arbeitsunfall – Berufskrankheit - Unfallrente

Unfallversicherung

Leistungen der Berufsgenossenschaften kann man bei Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten erhalten. Rechtliche Auseinandersetzungen können sich zum einen aus der Frage ergeben, ob der Unfall als Versicherungsfall anerkannt wird, also ob der Unfall bei einer versicherten Tätigkeit passiert ist oder einer privaten Tätigkeit zuzurechnen ist. Auch die Frage, ob eine Krankheit als Berufskrankheit eingestuft wird, ist häufig umstritten.

Ein anderes Thema ist die Frage, welche gesundheitlichen Schäden im Einzelfall anerkannt werden und wie sich etwaige Vorschäden auswirken.


Mögliche Fragen zur Unfallversicherung

  • Fand der Unfall auf dem Arbeitsweg statt und gilt er damit automatisch als Wegeunfall?
  • Was ist bei einem Unfall in der Mittagspause oder auf der betrieblichen Weihnachtsfeier?
  • Sind Dienstreisen versichert?
  • Wie wirkt sich ein mögliches Mitverschulden aus?
  • Welche Berufskrankheiten sind für meinen Beruf anerkannt?
  • Was ist, wenn sich durch den Unfall eine bereits bestehende Gesundheitsstörung verschlechtert?
  • Welche Leistungen kann ich von der Berufsgenossenschaft erhalten?
  • Wird meine Unfallrente auf Einkommen oder eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung angerechnet?

Das Leistungsrecht ist verhältnismäßig kompliziert, etwa was die Höhe des Verletztengeldes oder einer Rente, insbesondere beim Zusammentreffen mit anderen Sozialleistungen, betrifft. Auch welche Ansprüche auf Rehabilitationsleistungen, vor allem Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, dem Betroffenen zustehen, kann umstritten sein. Schließlich kommen bei einem Todesfall auch Leistungen an Hinterbliebene in Frage, die häufig gar nicht beantragt werden.



Haben Sie Fragen? Möchten Sie einen Termin vereinbaren?
 Zur Kontaktseite